Der Anteil an privaten Wohnungseigentum in Deutschland ist im internationalen Vergleich sehr gering. Zum Beispiel beträgt die Wohneigentumsquote in Großbritannien 66 Prozent und in Spanien 85 Prozent der Wohnungen, die von Eigentümern genutzt werden. In  Deutschland sind es nur rund 46 Prozent. Mit diesem Wert liegt Deutschland im europäischen Vergleich weit abgeschlagen. In Deutschland können sich bis 80 Prozent der Mieterhaushalte vorstellen in die eigenen vier Wänden zu ziehen.

Familie

Aus gutem Grund, denn das private Wohneigentum steht für Sicherheit und Unabhängigkeit im Leben. Vor allem bei Familien mit durchschnittlichem Einkommen wird die gesetzliche Rente erhebliche finanzielle Lücken in der Altersversorgung hinterlassen. Hinzu kommt, dass ca.  45 Prozent des Verdienstes bereits für die Miete ausgeben wird.  Empfehlenswert ist deshalb der möglichst frühe Bau des Eigenheims zur privaten Altersvorsorge. Die alles entscheidende Frage hierbei ist natürlich, wieviel Haus kann ich mir leisten und wie hoch ist das Risiko beim Hausbau oder Hauskauf. Sollten Sie an dieser Stelle gerade feststellen, dass Sie zu den Menschen gehören, die sich zurzeit mit diesem Thema gerade sehr intensiv auseinandersetzen, so können Sie uns gern Ihre Fragen per E-Mail oder auch telefonisch stellen.