Autor: Harald Geisler

Bautagebuch Teil 6 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Entscheidende Hürde genommen! Auf dem Weg zur Verwirklichung unseres Bauvorhabens in Blankenfelde haben wir die entscheidende Hürde genommen. Heute ist bei uns die Baugenehmigung eingetroffen. Die Untere Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Teltow-Fläming erteilt die Baugenehmigung unter der Maßgabe, dass unser Haus um zwei Meter nach hinten verschoben wird. Begründet wird diese Entscheidung damit, dass sich unser Haus in den vorhandenen zu bebauenden Bereich einzufügen hat. Über die Erteilung der Baugenehmigung unterrichten wir die ZET-Bauträgerge-sellschaft. Daraufhin wird als Termin für das Bauanlaufgespräch der 26. Juli 2017 festgelegt. Bis dahin haben wir dafür zu sorgen, dass das Baugrundstück be-räumt ist. Die entscheidenden Vorarbeiten sind geleistet: eine Baumfällgeneh-migung liegt uns seit dem 25. April 2017 vor, und die Baumfällung inklusive Wurzelbeseitigung wird von der Firma Insperatus terra aus Ludwigsfelde über-nommen. Bei der Suche nach einer Firma zur Beräumung des Grundstücks war uns Herr Prigand vom Musterhaus Blankenfelde von Town & Country...

weiterlesen

Bautagebuch Teil 5 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Vorbereitung des Bodengutachtens Heute unterbreitet uns Herr Geisler zwei konkrete Vorschläge für die Lage des Hauses auf dem Grundstück. Nach unserer Entscheidung wird ein Bodengutachten in Auftrag gegeben. In der Zwischenzeit hat Frau Tyrna vom Musterhaus Blankenfelde die Stellungnahmen der Medienträger für unser Bauvorhaben eingeholt, die für das Bauantragsverfahren benötigt werden. ING-DiBa soll unser Finanzierungspartner für den Hausbau sein Wir haben uns für ein Finanzierungsangebot der ING-DiBa entschieden. Nach einer Prüfung durch den Finanzierungsservice von Town & Country übersenden wir die Unterlagen für den Antrag zur Baufinanzierung an das Geldinstitut. Herr Geisler unterstützt uns weiterhin tatkräftig. Anfang des Monats erhalten wir eine Zusammenstellung der Vermessungskosten für unser Bauvorhaben, und vor genau einer Woche vereinbarten wir mit der ZET-Bauträgergesellschaft einen Termin für das Planungsgespräch, das am 23. Januar 2017 stattfinden wird. Unterzeichnung des Kaufvertrages Heute erfolgt in Berlin die Unterzeichnung des Kaufvertrages für unser Grundstück in Blankenfelde. Damit wir nicht eigens für diesen Termin anzureisen brauchen, hat sich Herr Geisler dankenswerterweise bereit erklärt, für uns den Kaufvertrag zu unterzeichnen. Weitere Schritte auf dem Weg zu unserem eigenen Haus Heute erhalten wir vom Planungsbüro Bugs die geänderten Pläne für unser Bauvorhaben, und die Gemeindeverwaltung Blankenfelde-Mahlow übersendet uns die Genehmigung zur Herstellung einer befestigten Baustellenzufahrt. Herr Geisler hatte die entsprechenden Antragsunterlagen zusammengestellt. Die Unterlagen des Planungsbüros Bugs ermöglichen es uns, die Küchenplanung voranzutreiben....

weiterlesen

Bautagebuch Teil 4 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Blankenfelde soll unser neues Zuhause sein Herr Geisler hat uns weitere Informationen zu den Baugrundstücken in Blankenfelde und Mahlow zukommen lassen. Uns ist bewusst, dass die Nachfrage das Angebot an Grundstücken in Blankenfelde-Mahlow bei Weitem übersteigt. Wenn wir uns heute für ein Grundstück entscheiden, bedeutet dies keine Entscheidung für das erste Angebot, das wir erhalten haben. Für das Baugrundstück in der Rembrandtstraße in Blankenfelde spricht die Nähe zur Grundschule (weniger als 700 m), die Möglichkeit zur Deckung des täglichen Bedarfs in überschaubarer Entfernung und die gute Erreichbarkeit des Bahnhofs mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zur Arbeit in Berlin werde ich mit der S-Bahnlinie 2 fahren. Die Frage nach der Lage des Hauses auf dem GrundstückEin längeres Telefongespräch mit Herrn Geisler, in dem er uns die Ergebnisse seiner bisherigen Besprechungen mit dem Bauamt der Gemeindeverwaltung Blankenfelde-Mahlow zur Frage, welche Bäume auf dem Baugrundstück aus Sicht der Gemeinde gefällt werden können und dürfen, informiert. Weiter unterhalten wir uns über die Lage des Hauses auf dem Grundstück, vor allem über die geplante Einfahrt. Wir möchten gerne den Hauseingang am Wildpfad wählen, müssen aber sehen, inwieweit die Gemeindeverwaltung einer solchen Lösung zustimmen wird. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass Herr Geisler eine Klärung herbeiführt, bevor wir einen Bauantrag stellen, der abgelehnt wird. Auf der Grundlage unserer Vorstellungen wird Herr Geisler eine Skizze mit der Einordnung unseres Hauses auf dem Grundstück anfertigen....

weiterlesen

Bautagebuch Teil 3 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Wir scheinen den richtigen Anbieter gefunden zu haben Auch die Reise zu unserem zweiten Beratungsgespräch läuft nicht ohne Schwierigkeiten ab. Am Vortag erhalten wir die Nachricht, dass der bereits gebuchte Rückflug ersatzlos gestrichen worden ist. Wiederum können wir auf Ryanair umbuchen. Fortan fliegen wir nur noch mit dieser Fluggesellschaft nach Berlin. Herr Geisler unterbreitet uns ein erstes, unverbindliches Angebot für unser Wunschhaus, das Stadthaus Flair 124. Uns ist wichtig, auch im Obergeschoss die Wohnfläche optimal nutzen zu können, weshalb wir keine Dachschrägen haben möchten. In dem folgenden knapp zweistündigen Gespräch entwickeln wir auf der Grundlage des Vorschlages von Herrn Geisler ein unseren Bedürfnissen entsprechendes Angebot für den Hausbau. Das dazugehörige Grundstück sollte 500-600 qm groß sein. Für den Erwerb eines solchen Grundstücks legen wir eine Obergrenze fest und führen Musterberechnungen durch, die den Finanzierungsbedarf erkennen lassen. Ja, das Projekt eines eigenen Hauses scheint realistisch. Freundlicherweise fährt uns Herr Geisler zum Flughafen Schönefeld, von wo aus wir die Rückreise antreten. Im Gepäck haben wir den Entwurf eines Bauwerkvertrages. Town & Country soll unser Partner für den Hausbau sein An diesem Wochenende blicken meine Frau und ich zurück auf die bisherigen Beratungsgespräche mit Herrn Geisler. Er konnte unsere Fragen zufriedenstellend beantworten, zeigte sich sehr engagiert und war stets sehr freundlich. Diese Erfahrungen bestärken uns darin, das Projekt eines Hausbaus mit Town & Country in Angriff zu nehmen. Wir würden uns sehr...

weiterlesen

Bautagebuch Teil 2 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Ein Tag voller Überraschungen – negativer wie positiver Unser erstes Beratungsgespräch mit Town & Country um 12:00 Uhr am Zossener Damm 13 in Blankenfelde haben wir, so glauben wir jedenfalls, gut vorbereitet. Um 6:45 Uhr wollen wir vom Flughafen Köln/Bonn starten. Doch als wir um 5:35 Uhr am Flughafen ankommen, erleben wir eine böse Überraschung. Unser Flug ist kurzfristig gestrichen worden. Da alle weiteren heutigen Flüge nach Berlin ausgebucht sind, wird uns als Alternative eine Reise mit der Deutschen Bahn nach Berlin angeboten. Eine Anreise mit dem Zug bedeutete, dass wir unseren Termin in Blankenfelde nicht einhalten könnten. Deshalb müssen wir nach einer Alternative Ausschau halten. Glücklicherweise hat Ryanair für den Flug nach Berlin-Schönefeld um 10:05 Uhr noch vier Plätze frei. Zehn Minuten vor der planmäßigen Ankunft landen wir bereits in Schönefeld. Meine Frau und ich stürmen zum Bahnhof, wo wir erfahren, dass der nur stündlich nach Blankenfelde fahrende Zug sich heute rund fünf Minuten verspätet – unser Glück. Ziemlich genau um 12:00 Uhr erreichen wir an diesem schönen Sommertag das Musterhaus Blankenfelde, wo Herr Geisler uns vor der Haustür bereits erwartet. Das Gespräch ist gut vorbereitet, da wir vorab einen Fragebogen zu unseren Vorstellungen bezüglich des Haustyps, der Anzahl der Zimmer sowie der Größe und Lage des Grundstücks ausgefüllt haben. Dadurch wird eine individuelle Beratung erleichtert, die in einer angenehmen Gesprächsatmosphäre stattfindet. Ein Rundgang durch das Musterhaus ermöglicht...

weiterlesen