Autor: Harald Geisler

Ist der Einsatz einer Wärmepumpe sinnvoll? Wärmepumpen-Kritik gibt es ja reichlich.

Herzliche Wilkommen auf unserem Blog. Wir beschäftigen uns heute mit dem Thema Wärmepumpe. Viele Informationen gibt es im Internet schon zu diesem Thema. Die Wärmepumpentechnologie erfährt zur Zeit eine unglaubliche Renaissance. Dies liegt zum einen an den unschlagbar niedrigen Heizkosten. Zum anderen führen jedoch auch die Abhängigkeit von Energieimporten, die zunehmende Klimaerwärmung und die Preisschwankungen von Holzpellets dazu, dass die Wärmepumpe sich als das Heizsystem der Wahl im Neu- und Altbau immer stärker durchsetzt. Wärmepumpen nutzen immer einen Großteil kostenloser Umweltenergie. Eine Erdwärmeheizung nutzt durchschnittlich 75% des benötigten Heizwärmebedarfs als Erdwärme aus dem Boden. Dies kommt daher, dass für die Erzeugung einer Kilowattstunde Wärme nur ca. 25% Elektrizität aufgewendet werden müssen. Müssen zur Deckung eines Heizwärmebedarfs von 6 kW im Jahr durchschnittlich 12000 Kilowattstunden Wärme erzeugt werden, so bedarf die Erdwärmepumpe dazu nur 3000 Kilowattstunden Strom. Multipliziert mit einem Strompreis von 14 Cents pro Kilowattstunde ergeben sich so jährliche Heizkosten von ca. 420 Euro. Zur Bereitstellung derselben Heizwärme bedürfen Pelletheizungen ca. 650 Euro, Ölheizungen ca. 1000 Euro und auf Flüssiggas basierende Heizungen ca. 1200 Euro.   Vorteile einer Wärmepumpe Öko-Heizung aus ca. 75 % regenerativer Energie (im Idealfall wird aus 1 kW/h Strom ca. 4 kW/h Heizenergie) Relativ unabhängig von Öl- und Gasimporten Flexibles System mit Lösungsmöglichkeiten für jeden Gebäudetyp In Verbindung mit Fußboden oder Wandheizung ergibt sich eine sehr gute Energiebilanz 50-70% weniger Heizkosten als mit Öl- und...

weiterlesen

Baustellenbesichtigung am 18.03.2012 in Zeesen

Wohnkomfort auf einer Ebene. Der Bungalow in Zeesen besitzt eine Wohnfläche von 110 m² und ist ideal für eine Familie mit 2 Kindern. Wir möchten Sie recht herzlich am 18.03.2012 in der Zeit von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr zu einer Baustellenbesichtigung nach 15711 Königs Wusterhausen OT Zeesen einladen. Sie finden uns in der Straße Im Winkel (ehemals Im Eck). Es sind leider nur wenige Parkplätze in der Straße vorhanden. Bitte nützen Sie die Parkmöglichkeiten im Bergweg.   Der Bungalow 110 von Town & Country Haus wurde nach den Vorstellungen unserer Bauherren geplant und individuell verändert. Kommen Sie zu unserer Hausbesichtigung! Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Sollten Sie an diesem Tag keine Zeit für eine Baustellenbesichtigung haben, können wir Ihnen auch gern einen ganz persönlichen Termin innerhalb der Bauzeit anbieten. Informieren Sie sich vor Ort bei unseren Fachberatern über aktuelle Hausangebote! Sie haben noch Fragen? Dann scheuen Sie sich nicht uns anzurufen: Herr Geisler ...

weiterlesen

Finanzierungsvergleich eines Town & Country Standard Haus mit einem Effizienzhaus 70

Die seit Jahren steigenden Kosten für Öl, Gas und auch Strom sind für viele Menschen ein Gradmesser dafür, sich mit diesem wichtigen Thema auseinander zu setzen. Was begrenzt verfügbar ist, wird durch eine Steigerung der Nachfrage noch knapper und entsprechend teurer. Wir möchten heute dieses Thema zum Anlass nehmen, um ein Standardhaus (ENEV 2009) mit einem Effizienzhaus 70 unter dem Gesichtspunkt der unterschiedlichen Finanzierungsvarianten zu vergleichen.               Standardhaus „Flair 113“    Hauspreis: 119.690,00 €   [box] Zinsaufwand für 42.150,00 € normales Bankdarlehen 1.-10 Jahr (Annahmen: 3,5% Sollzins (3,55 % Effektivzins) 10 Jahre Zinsbindung, 1,0 % Tilgung. Der Zinsaufwand beträgt 13.938,00 € [/box]                                                                        Effizienzhaus 70 „Flair 113“                                                                   Hauspreis: 127.540,00 €           Mit den wohnwirtschaftlichen Programmen der KfW-Bankengruppewerden werden z.B. Familien beim Bau von Energieeffizienzhäusern mit einem zinsgünstigen Darlehen in Höhe von 50.000,00 € unterstützt. Welche Mehrkosten ergeben sich beim Bau eines Effizienzhauses im Vergleich zum Standardhaus. Nach Abzug der Kaufpreisdifferenz von 7.850,00 €. [box] Zinsaufwand für 42.650,00 € normales Bankdarlehen 1.-10 Jahr (Annahmen: 1,6% Sollzins (1,61 % Effektivzins) 10 Jahre Zinsbindung, 2,75% Tilgung; Zinzsatz subventioniert. Der Zinsaufwand beträgt 5.981,00 € [/box]                                                                       Bauherren, die sich für ein Flair 113 als Effizienzhaus 70 entscheiden, akzeptieren einen Hausmehrpreis von 7.850 €. Der Zinzvorteil durch die KfW-Förderung beträgt 7.957 €. Das bedeutet, das die anfänglichen Mehrkosten beim Hauspreis gegenüber...

weiterlesen

Wichtige Informationen zum Energieausweis von Wohngebäuden

Wann muss ein Energieausweis erstellt werden? Für Neubauten generell Wenn ein bestehendes Gebäude, Wohnungs- oder Teileigentum verkauft wird, neu vermietet, verpachtet oder geleast wird, muss der Verkäufer/Vermieter ein Energieausweis zugänglich machen. Ab wann besteht die Energieausweispflicht? Ab 1. Juli 2008, wenn das Gebäude bis 1965 errichtet wurde. Ab 1. Januar 2009, wenn das Gebäude nach 1965 errichtet wurde. Ab 1. Juli 2009 für Nicht-Wohngebäude, auch bei Aushangpflicht. In öffentlichen Gebäuden mit mehr als 1000 m² Nettogrundfläche und großen Publikumsverkehr muss der Energieausweis gut sichtbar ausgehangenwerden. Wann muss der Bedarf, wann muss der Verbrauch zugrunde gelegt werden? Neubauten generell mit einem bedarfsorientierten Energieausweis, egal ob Wohn- oder Nicht-Wohngebäude. Wohngebäude im Bestand mit weniger als fünf Wohneinheiten, egal welches Baujahr, gilt Wahlfreiheit. Mit vier oder mehr Wohneinheiten je Gebäude vor der WSVO 77 (Wärmeschutzverordnung Nov. 1977) muss ein bedarfsgerechter Energieausweis erstellt werden. Jedoch, wenn diese Gebäude den energetischen Stand dieser Verordnung entsprechen oder später erstellt wurden, dann besteht ebenfalls Wahlfreiheit. Nicht-Wohngebäude haben die Wahlfreiheit, bedarfs- oder verbrauchsorientierte Energieausweise. Nicht-Wohngebäude + Wohngebäude, es müssen generell gesonderte Energieausweise erstellt werden. Wer darf Energieausweise ausstellen? Die Ausstellung von Energieausweisen für bestehende Gebäude erfordert eine EnEV Grundausbildung + Zusatzqualifikation. Burufsgruppeneinteilung in „Zwei-Säulen-Modell“: 1. Säule sind Energieberater für Nicht-Wohngebäude + Wohngebäude Absolventen: Diplom-, Bachelor- oder Masterstudiengängen an Universitäten, Hochschulen oder Fachhochschulen Bereiche: Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, Gebäudetechnik, Bauphysik, Maschinenbau oder Elektrotechnik. 2. Säule sind Energieberater für Wohngebäude...

weiterlesen

Baustellenbesichtigung in Trebbin

Für Freunde des stufenlosen Wohnvergnügens bieten wir am 22.01.2012 in der Zeit von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr die Möglichkeit den Bungalow 78 von Town & Country Haus zu besichtigen. Die Baustellenbesichtigung ist in 14959 Trebbin / OT Löwendorf im Steinweg / Ecke An den Sümpfen. Freuen Sie sich auf ein rundum gelungenes Wohnkonzept. Der Bungalow 78 ist mit einer Fußbodenheizung und einer Luft-Wasser-Wärmepumpe ausgestattet.    ...

weiterlesen