Autor: Harald Geisler

Die wichtigsten Informationen zum Baukindergeld

Anspruch auf Baukindergeld haben Eigentümer oder Miteigentümer, die selbstgenutzten Wohnraum besitzen und selbst kindergeldberechtigt sind, oder mit einer Person im Haushalt leben, die kindergeldberechtigt ist.  Das Kind darf das 18. Lebensjahr jedoch noch nicht vollendet haben. Der Antrag muss innerhalb von 3 Monaten nach dem Einzug gestellt werden. Grundlage hierfür ist das Einzugsdatum in der Meldebestätigung. Es gibt hierfür aber die zeitliche Bedingung, dass der Kaufvertrag zwischen dem 1.1.2018 und dem 31.12.2020 abgeschlossen oder die Baugenehmigung in diesem Zeitraum erteilt wurde. Bei anzeigepflichtigen Bauvorhaben muss mit der Bauausführung bereits begonnen worden sein. Das zu versteuernde Haushaltseinkommen darf bei einem Kind 90.000 € nicht übersteigen. Bei jedem weiteren Kind können weitere 15.000 € auf die Summe angerechnet werden. Für die Berechnung des Familieneinkommens wird das Einkommen des zweiten und dritten Kalenderjahrs vor der Antragsstellung zu Grunde gelegt. Das Baukindergeld wird in den Folgejahren auch gewährt, wenn das Einkommen steigt und über der vorher festgelegten Einkommensgrenze liegt. Die Höhe der Förderung beträgt 1.200 € und wird über einen Zeitraum von 10 Jahren gezahlt. Eine weitere Voraussetzung hierfür ist, dass Immobilie selbst genutzt wird. Für Kinder die nach Antragstellung geboren werden oder in den Haushalt aufgenommen werden, wird kein Baukindergeld gewährt. Wichtig ist, dass nur der Ersterwerb einer selbstgenutzten Immobilie gefördert wird. Eine Förderung ist somit ausgeschlossen, wenn der Antragsteller oder ein Mitglied der Familie eine selbstgenutzte Wohnung besitzt. Das Baukindergeld kann...

weiterlesen

Bautagebuch Teil 14 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Tag der Hausübergabe! Heute fand in Blankenfelde in einer sehr entspannten Atmosphäre die Hausübergabe statt. Zunächst führte eine Bausachverständige der DEKRA den Blower-Door-Test durch. Diese Prüfung des Neubaus auf Winddichtigkeit ermöglicht zuverlässig eine Aufdeckung von Leckagen und damit eine Vorbeugung von Schäden wie Feuchtigkeit und Schimmel. Ohne jeden Zeitdruck erläuterte uns die Bausachverständige den Blower-Door-Test – von den vorbereitenden Maßnahmen bis zur Auswertung der Ergebnisse. Die Prüfung unseres Neubaus verlief positiv.                 Alle Ergebnisse lagen im zulässigen Messbereich. Anschließend gab es ein ausführliches Gespräch mit unserem Bauleiter, der uns die Hausakte mit der Baugenehmigung und einer Liste aller an der Planung und Errichtung des Hauses beteiligten Firmen übergab. Eingehend erläuterte er uns die Wohnraum-Lüftungsanlage LUNOS und gab uns wichtige Hinweise für die Gestaltung der Außenanlagen. Bis zu unserem Einzug Mitte Juni 2018 müssen wir in Eigenleistung noch Maler- und Bodenbelagsarbeiten durchführen, und am 16. Mai hat sich die Firma Höffner zum Aufbau der Küche angesagt. Ja, es wartet noch viel Arbeit auf uns, besonders wenn ich an die Gestaltung der Außenanlagen denke, doch heute dürfen wir uns freuen: Meine Frau und ich sind glücklich und dankbar, dass nach den Anlaufschwierigkeiten im Sommer 2017 die Errichtung unseres Einfamilienhauses erfolgreich abgeschlossen werden konnte! Das Ergebnis des Blower-Door-Tests unterstreicht einmal mehr die gute Arbeit des Bauträgers....

weiterlesen

Bautagebuch Teil 13 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Hausübernahme rückt näher! Die Errichtung unseres Einfamilienhauses in Blankenfelde steht vor dem Abschluss. Wie die neuesten Bilder von der Baustelle belegen, ist der Außenputz angebracht. Auch scheinen der Einsatz von Luftentfeuchtern und das konsequente Beheizen des Hauses nach Anschluss an die Gasversorgung die erhoffte Wirkung zu zeigen. Auf den Bildern der einzelnen Zimmer sind nicht mehr die dicken Wassertropfen an den Wänden und Decken zu sehen, die wir noch bei unseren Besuchen auf der Baustelle im Februar und März erblickten. Heute ist uns vom Bauträger mitgeteilt worden, dass am 27. April 2018 die Hausübergabe an uns erfolgen soll. Ebenfalls anwesend sein wird ein Vertreter der Prüfgesellschaft DEKRA, die vor allem den Blower-Door-Test zur Messung der Luftdichtheit des Neubaus...

weiterlesen

Bautagebuch Teil 12 -Unsere Erfahrungen mit Town & Country in Blankenfelde-

Große Fortschritte beim Innenausbau Wir sind auf die Zielgerade eingebogen. Die neuesten Bilder von der Baustelle dokumentieren entscheidende Fortschritte beim Innenausbau: die Rohrinstallationen für Heizung, Strom und Wasser konnten durchgeführt werden, der Innenputz ist angebracht und die Estricharbeiten sind abgeschlossen. Von dieser erfreulichen Entwicklung haben wir uns heute vor Ort überzeugen können. Anlass für unser Erscheinen auf der Baustelle ist die Verlegung des Gasanschlusses. Diesen Termin haben wir genutzt, um das Aufmaß für die Küche nehmen zu lassen und uns Angebote für Maler- und Bodenbelagsarbeiten einzuholen, die nach der Hausübergabe noch von uns zu erledigen sind. Dabei lobten die einzelnen Handwerker die qualitativ gute Arbeit des Bauträgers bei der Anbringung des Innenputzes und der Verlegung des...

weiterlesen

Warum sich die Anschaffung einer Wärmepumpe lohnt.

Nachfolgende Änderung ist bei der Antragstellung ab 2018 zu beachten. Ab dem 1. Januar 2018 ist die Förderung für Heizungsanlagen mit erneuerbaren Energien immer vor Umsetzung der jeweiligen Maßnahme mit dem Installateur bei der BAFA zu beantragen. Für den Einbau einer Wärmepumpe kann man aktuell eine staatliche Förderung beantragen. Beim Einfamilienhauses kommt z.B. ein Zuschuss über die BAFA in Frage oder bei einer geplanten Sanierung der Heizungsanlage ein zinsgünstiger Kredits bei der KfW-Bank. Die Höhe der Förderung setzt sich zusammen aus der pauschalen Förderung, der so genannten Basisförderung, die sich nach der Größe und Art der Anlage richtet. Für Luft/Wasser-Wärmepumpen gibt es eine Mindest-Förderung von pauschal 1.300 Euro. Bei Wasser/Wasser- oder Sole/Wasser-Wärmepumpen beträgt die Förderung  mindestens 4.500 Euro....

weiterlesen